Pflanzen, pflanzen, pflanzen…

Apfel- und Birnbäume hat Kalle selber veredelt, einige Reiser haben wir in der Umgebung gesammelt. Viele Sorten stammen von der Streuobstwiese Appelwisch aus Hamburg (http://www.appelwisch.de/) – vielen Dank an Elke, Dieter und Uwe! Weitere Reiser seltener Spezialitäten sind von Jan Bade aus Niederkaufungen über die sich jährlich treffende regionale Veredelungsgruppe des Apfelvereins Lemgow/Woltersdorf e.V. (https://www.apfelverein.net/netzwerk/) zu uns gekommen. Und dann hat uns Wilfried noch ein paar besondere Sorten mitgebracht, danke an Euch alle…

Mitte November kam dann auch eine große Palette rarer Bäume und Sträucher von der Baumschule Schreiber aus Österreich an. Im Frühjahr einige Pakete mit Gehölz-Spezialitäten aus der Baumschule „Botanik in Weißenburg“.

Sobald das Wetter es zugelassen hat haben Kalle und unsere FÖJlerin Gehölze gepflanzt. 80cm tiefes Loch mit 60 bis 80cm Durchmesser, Wühlmausschutz rein, Stützpfähle, Erde, Baum, Erde, großer Gießring mit 10cm Mulch, ggf. angießen. Und das ca. 90 mal (die Pekannüsse ohne Wühlmausschutz und die Haseln in kleinere Löcher). Dazwischen Sträucher, weit über 100… und Spargelpflanzen. Die Wiese hat sich sehr verändert seit wir sie übernommen haben.

Eigentlich wollten wir eine große öffentliche Pflanzaktion machen, konnten dies aber, wie letzten Winter auch schon wegen der Corona-Pandemie nicht umsetzen.

Weitere Bäume hat Kalle auf die Feldwege der Umgebung gepflanzt, teilweise gemeinsam mit SchülerInnen der freien Schule Altmark e.V. in Depekolk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.